M

Folgen Sie mir

Erfahren Sie mehr über meinen Wahlkampf.

Freiheit will geschützt sein

Der Wirtschaftsmotor Zürich weiss eine starke Stadt in seinem Herzen. In allen Branchen, in zukunftsträchtigen Bereichen ebenso wie in der Industrie, entstanden hier in jüngster Zeit Arbeitsplätze. Das ist eine Frucht der klugen Stadtzürcher Standortpolitik der letzten Jahrzehnte unter rot-grüner Regierungsmehrheit.

Die zentralen Erfolgsfaktoren werden mir von Unternehmen im Gespräch immer wieder bestätigt: Neben den Bildungsinstitutionen von Weltruf, der hervorragenden Infrastruktur und der effizienten Verwaltung ist vor allem auch die gute Durchmischung der Bevölkerung und der hier ansässigen Betriebe ausschlaggebend. Damit diese erhalten bleibt, braucht es vor allem zahlbare Räume – fürs Gewerbe und für die Menschen, die hier arbeiten. Der Einsatz der SP für gemeinnützige Wohn- und Gewerberäume ist deshalb auch wirtschaftspolitisch wichtig.

Zürich und die Schweiz sollen wirtschaftlich erfolgreich bleiben. Dazu braucht es auch auf nationaler Ebene ein Umdenken beim Umgang mit Boden und Liegenschaften. Es kann nicht sein, dass staatsnahe Betriebe, namentlich die SBB, bei der Entwicklung ihrer Areale in den Städten die Renditemaximierung in den Vordergrund stellen dürfen. Es braucht gerade an diesen Standorten zahlbare Wohn- und Gewerberäume, die Platz lassen für produzierendes Gewerbe. Denn nur so kann die so wichtige Durchmischung aufrechterhalten werden, dank der auch weiterhin zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden können.